Umfrage zum digitalen Wissensmanagement

In Kooperation mit dem Steinbeis-Beratungszentrum Wissensmanagement und dem Magazin wissensmanagement, das sich im Speziellen mit Wissensmanagement in Unternehmen beschäftigt, führt eine Studentengruppe der Hochschule Niederrhein diese Studie durch.

Die 8 Kernprozesse des Wissensmanagements:

  1. Benötigtes Wissen bestimmen:
    Welches Wissen wird im Unternehmen benötigt?
  2. Vorhandenes Wissen betrachten:
    Welches Wissen ist innerhalb des Unternehmens bereits vorhanden und wo gibt es Wissenslücken?
  3. Benötigtes Wissen erlangen:
    Das benötigte und bereits existente Wissen intern oder extern beschaffen.
  4. Benötigtes Wissen entwickeln:
    Das benötigte und noch nichtexistierende Wissen neu entwickeln.
  5. Wissen vermitteln und verfügbar machen:
    Das insgesamt benötigte Wissen bedarfsspezifisch für die Mitarbeiter verfügbar machen.
  6. Wissen nutzen:
    Produktives Nutzen des Wissens durch Transformation in Produkte und/oder Dienstleistungen
  7. Wissen aufrechterhalten:
    Verhinderung des Wissensverlusts durch Speicherung und Weitergabe innerhalb des Unternehmens
  8. Wissen bewerten und controllen:
    Bewertung der Qualität des Wissens und des Wissensmanagements im Unternehmen (auch unter Kostengesichtspunkten)
Schlusstermin der Umfrage: 22.12.2017

Link zur Umfrage

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.