Meltdown und Spectre

Die Welt ist böse!
Aber der Mensch ist edel und gut!

Hacker

In diesem Sinne lenke ich heute eure Aufmerksamkeit mal wieder auf das Thema „Informationssicherheit“ und da auf ein Thema, dass derzeit durch alle Medien rauf und runter gejagt wird: Prozessor-Sicherheitslücke, Meltdown und Spectre.

Kein Thema für Wissensarbeiter und Personen, die sich in erster Linie mit dem Vermitteln von Wissen beschäftigen sollten?

Vielleicht. Aber ganz glauben kann ich es nicht.

Mit der Digitalisierung der Methoden in der (Weiter-)Bildung ist es auch für die „Nur-Nutzer“ der IT immer wichtiger, zumindest  versuchen zu verstehen, ob durch die angewandten Methoden und Werkzeuge vielleicht ganz intime, persönliche Bereiche auch – eigentlich vor allem – der zu Unterrichtenden betroffen sind.

Und spätestens mit einem

sollte das Thema Informationssicherheit auch in den Bildungseinrichtungen angekommen sein.

Weiterführende Informationen sind ohne Zahl vorhanden. Schwierig ist derzeit eher die Trennung in sinnvolle Informationen zum Thema und in Beiträge, die eher einer Verschwörungstheorie anhängen.

Ich habe – aus meiner Sicht – drei Beiträge aus der sinnvollen Kategorie verlinkt. Und glaube, dass ich damit auch eine kleine Hilfestellung geben kann, wie mit dem Thema auch im privaten Bereich umgegangen werden kann.

FAQ zu Meltdown und Spectre: Was ist passiert, bin ich betroffen, wie kann ich mich schützen?

Prozessor-Sicherheitslücke: So findest du heraus, ob du gegen Meltdown und Spectre geschützt bist

Kommentar zu Meltdown & Spectre: Chaos statt Kundendienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.