Lernen ohne Lärm

Wissensarbeiter

LärmWissensarbeiterinnen und Wissensarbeiter (auch knowledge worker oder professionals) sind hoch qualifiziert und haben eine besondere wissenschaftliche bzw. akademische Ausbildung.
Ihr individuelles Wissen und ihre Fähigkeiten sind stark mit dem wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritt ihres Fachbereichs verbunden. Sie können zum Beispiel Ärzte, Architekten, Sachverständige, Berater, Experten, Gutachter, Planer oder andere Spezialisten sein.

WissensarbeiterInnen nehmen im Innen- und Außenverhältnis eine Expertenrolle ein und verbinden dies mit ihrem Selbstverständnis. Indem sie diese Rolle ausfüllen, erlangen sie Selbstwertgefühl, ihre professionelle Autorität und Souveränität.
Quelle: http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Wissensarbeiter

So sehen wir uns gerne: hoch qualifiziert, Experten mit professioneller Autorität und Souveränität.

Wissensarbeit im alltäglichen Kontext

Aber abseits der Selbstbeweihräucherung findet Wissensarbeit auch im „Daily Business“ statt.

Und natürlich auch tagtäglich in unseren Bildungseinrichtungen.

Und diese Wissensarbeit kann durch äußere Einflüsse wie z.B. Lärm (= als störend empfundenes Geräusch) massiv behindert werden.

Eine Initiative die dieses Thema für den Schulbereich aufnimmt ist

Lernen ohne Lärm

des Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus.

Ein Podcast der sich mit Lösungen beschäftigt, wenn die räumliche Umgebung (vor allem im Büroumfeld) im ersten Versuch nicht optimal gestaltet wurde, ist abrufbar unter

Office Talk - DER Podcast fürs gesunde Büro

Facit:

Lernsituationen sind auf optimale Hörbedingungen angewiesen, um sprachliche Informationen verstehen und mental verarbeiten zu können.

  • Ungünstige Hörbedingungen bewirken, dass sprachliche Informationen falsch oder gar nicht verstanden werden.
  • Das Zuhören wird anstrengender.
  • Die Lernenden ermüden schneller.
  • Das Unterrichten in halligen und somit lauten Räumen bedeutet ständiges Reden mit erhobener Stimme, was auf Dauer sehr anstrengt.
  • Der Lernfluss wird durch häufiges Wiederholen von Informationen und Bitten umr Ruhe unterbrochen.
  • Hohe Lärmpegel erschweren die Konzentration auf den Lernverlauf.
    Unlust, Ärger, Erschöpfung sowie Hals- und Stimmlippenprobleme sind die Folge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.