Datenspuren in Facebook entfernen?

Die Welt ist böse!
Aber der Mensch ist edel und gut!

Facebook

In diesem  Sinne lenke ich heute eure Aufmerksamkeit mal wieder auf die Informationssicherheit und da auf das Thema „Facebook und WhatsApp: Datenkrake oder Was?

Jede Handlung im Netz hinterlässt digitale Spuren.

Das Prinzip Working Out Loud erklärt es sogar zur obersten Prämisse, neue Beziehungen über Ziele und Interessen zu etablieren. Und damit das funktioniert ist es unerlässlich, sich selbst als Person und seine Interessen im WWW sichtbar zu machen.
Und nicht nur sichtbar, sondern möglichst auch leicht findbar.

Unternehmen wie Google, Facebook oder WhatsApp bieten zahlreiche praktische Dienste kostenlos an. Der User stellt dazu im Gegenzug sein Dasein als Profil zur Verfügung, mit dem die Dienste wiederum möglichst treffsicher Werbung schalten können. Bei Facebook ist das im Grunde sogar noch schlimmer. Denn während sich Google auch weitestgehend ohne Benutzerkonto bedienen lässt, ist eine sinnvolle Facebook-Nutzung nur mit Profil und Login möglich.
Zudem geben User Ihre Daten bereitwillig heraus.

Eine Anleitung wie zumindest auf Facebook die Datensammlung eingeschränkt werden kann ist im Artikel

Facebook: Datenspuren entfernen

abrufbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.